„Dort wo man singt, da lass´ dich nieder ...“                    zum Startmenue, falls Sie mit einer Suchmaschine auf die Seite ohne Menue gekommen sind, benötigen Sie diesen Button.

oder über 130 Jahre Freude am Singen: der Liederkranz Walddorf 1873 e. V.
Von Gottlieb und Oliver Wezel
Historisch betrachtet ist der Liederkranz der älteste Walddorfer Verein. Ein konkretes Gründungsdatum, ist in Ermangelung eines schriftlichen Nachweises, jedoch nicht überliefert. Der erste Hinweis erscheint in Form einer Anzeige in der Tübinger Chronik vom 20. Mai 1873, mit welcher der Verein zu seiner Fahnenweihe am 2. Juni einlud. In einer Sitzung am 24. Mai jenes Jahres genehmigte der Walddorfer Gemeinderat  die kostenlose Abgabe von acht Tannen, sowie Eichenlaub und Tannenreis aus dem Gemeindewald zur Ausschmückung der Fahnenweihe. Der Antragsteller für diese „Bekränzungs“ - Materialien, war der damalige Vereinsvorsitzende Verwaltungsaktuar Wagner.


Bildtext 1: Einladung zur Fahnenweihe in der „Tübinger Chronik“ vom 24. Mai 1873

Zweite Fahnenweihe
Weitere schriftliche Überlieferungen aus der Anfangszeit des Liederkranzes sind derzeit nicht zugänglich oder aber sie fehlen. 1904 fand in Walddorf das Gaufest statt und am 19. Juni veranstaltete der Verein seine zweite Fahnenweihe. Weshalb es zu einer zweiten Fahnenweihe kam - obwohl die erste Fahne von 1873 bis in unsere Zeit erhalten blieb - liegt leider bis heute im Dunkel der Geschichte verborgen. Dass der Chor schon damals aus einer beachtlichen Anzahl von Mitgliedern bestand, belegt eine Fotografie, die anlässlich dieser Feier gemacht wurde. 35 Sänger sind auf der historischen Aufnahme abgelichtet, festlich herausgeputzt in Gehrock und Zylinder, stolz präsentieren sie die beiden Fahnen im Beisein von Festreitern und weißgewandeten Festdamen. Inmitten der Schar unter anderem auch Walddorfs Honoratioren: der damalige Notar Heinrich Schiemer und Schultheiß Friedrich Enz.
Im Jahre 1914 wurde der Verein für den Vortrag des Liedes „Röslein im Maien blühn“ in Wannweil mit einen 1a-Preis ausgezeichnet.


Rauchverbot

Nach Unterbrechungen der Vereinstätigkeit während des ersten Weltkriegs, war die Zahl der Sänger 1924 bereits wieder auf 70 angestiegen. 1926 konnte beim Gausängerfest in Reutlingen ein 1c-Preis errungen werden. Für eine reine und klare Stimme war den Sängern eine Woche vorher ein Rauchverbot erteilt worden. 
Infolge der weltweiten Wirtschaftskrise hatte auch der Liederkranz von 1928 bis 1933 mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Durch die Weigerung das vereinseigene Klavier für eine Mütterehrung der NSdAP bereitzustellen, geriet der Verein Ende Mai 1939 zudem in politische Bedrängnis. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte die Vereinstätigkeit erneut.

Neustart

Nach langwierigen und aufreibenden Verhandlungen mit der französischen Militärregierung fand im Herbst 1946 wieder die erste Singstunde statt. Als Dirigent konnte damals Hauptlehrer Zimmermann aus Häslach gewonnen werden. Ab Januar 1967 gab der allseits beliebte Dirigent Wilhelm Mollenkopf im Verein den Ton an. Im Alter von 68 Jahren gründete er, selbst noch jung geblieben, im selben Jahr den Walddorfer Kinderchor.

Stattlicher Klangkörper
Der dem Kinderchor entsprungene "Junge Chor" und der Männerchor konnte von der derzeitigen Chorleiterin Rosi Hertl, welche seit 1985 die musikalische Leitung des Liederkranzes hat, zu einem stattlichen Klangkörper geformt werden. Alle drei Chöre  sind Garanten für den Fortbestand des Chorgesangs in Walddorfhäslach. Durch zahlreiche Auftritte und Darbietungen beteiligen sich der Männerchor, der „Junge Chor“ und der Kinderchor auf vielfältige Weise am kulturellen Leben der Gemeinde, wie auch in Sängerkreisen.

Feste feiern
Besondere Höhepunkte in der jüngeren Vereinsgeschichte waren die Jubiläumstage zum 100jährigen Bestehen im Jahr 1973, zu dessen Anlass dem Liederkranz die Zelter-Plakette des Deutschen Sängerbundes verliehen wurde, die Konzerte zum 120jährigen Jubiläum, zusammen mit der ‚Sinfonietta’ Tübingen und zum 125jährigen Jubiläum mit dem Orchester der Musikschule Filderstadt. Von der Teilnahme an den Deutschen Sängerfesten in Hamburg, Köln und Berlin schwärmen die Sängerinnen und Sänger noch heute.

Auszeichnungen
Beim Chorwettbewerb des Schwäbischen Sängerbundes 1985 in Esslingen erreichte der Männerchor auf Anhieb einen 1. Preis. 1997 konnte diese Auszeichnung wiederholt werden, wodurch sich der Männerchor seitdem "Konzertchor im Schwäbischen Sängerbund“ nennen darf. In den Jahren 1988 und 2000 beteiligte sich der "Junge Chor" bei diesem Chorwettbewerb und erreichte ebenfalls Auszeichnungen.
Diese Auszeichnungen sind einerseits Lohn für das unermüdlichen Engagement der Sängerinnen und Sänger, in erster Linie aber für das herausragende Können unserer Chorleiterin Rosi Hertl, die im Jahr 2003 ihr 25jähriges  Dirigentenjubiläum feiern konnte. Über die gelungene Aufnahme zweier Langspielplatten in den 1980er Jahren und zweier CDs in neuerer Zeit freuten sich Liebhaber der Chormusik, wie die Vereinsmitglieder gleichermaßen.
Die Chöre des Liederkranz Walddorf 1873 e. V. bestehen derzeit aus zirka 30 Sängern im Männerchor, zirka 35 Sängerinnen im Frauenchor („Junger Chor“) und zirka 40 Mädchen und Jungen im Kinderchor. Singstunden werden freitags im „Bachbruckstüble“ (Brühlstraße 2) abgehalten.

 

Vereinsgeschichte in Stichworten           zum Startmenue, falls Sie mit einer Suchmaschine auf die Seite ohne Menue gekommen sind benötigen sie diesen Button.

1873

 

Vereinsgründung. Als Beweis dient uns heute noch ein Gemeindeprotokoll vom 24. Mai 1873, nebst Anzeige in der Tübinger Chronik selben Datums, über die damalige Fahnenweihe

1903

Gausängerfest Mittelstadt 2. Preis

1904

Gausängerfest Walddorf 1. Preis

1904

Fahnenweihe (2. Fahne) Walddorf

1905

Gausängerfest Neckartenzlingen 2. Preis

1914

Sängerfest Wannweil 1a Preis mit dem Lied "Röslein im Maien blühn"

1919

Stolze 68 Mitglieder im Verein. Für die gefallenen Kameraden des 1. Weltkriegs wurde eine Ehrentafel angefertigt.

1924

97 Mitglieder davon 70 aktive Sänger

1925

machte der gemischte Chor einen Ausflug zum Lichtenstein und zur Nebelhöhle, besuchte die Jubiläumsfeiern in Neckartenzlingen und Häslach und beteiligte sich in finanzieller und arbeitender Weise am Turnhallenneubau.

1926

Gausängerfest 1c Preis mit dem Lied "Lieb Maidelein muss stille stehn und warten" 1928 erster größerer Ausflug an den Bodensee in dieser Zeit wurde zur großen Erleichterung des Dirigenten das 1. Klavier für 300.- Reichsmark angeschafft.

1930

Gausängerfest in Metzingen, Jubiläum in Gniebel und 100jähriges Jubiläum in Neckartailfingen, Sommerfest in Altenriet. In den finanzschwachen Jahren musste die Teilnahme an Festlichkeiten abgesagt werden.

1931

da Lehrer Scheble den Gesangverein verließ, wurde unter der Leitung von Lehrer Reber nur noch der Männerchor weitergeführt.

1933

Gausängerfest in Balingen.

1936

Musikalische Umrahmung zur Einweihung des Kriegerdenkmals. Beim Jubiläum in Schlaitdorf zählte der Männerchor nur noch 24 Sänger. Ausflug in die Bayrischen Alpen. Dort nahm die Maul- und Klauenseuche überhand, so dass nach außen hin nichts mehr unternommen werden konnte.

1939

Durch die Einberufung zum Heer flaute der Singstundenbetrieb ab, so dass nur noch bei besonderen Anlässen, wie Totenehrung und Beerdigungen gesungen wurde.

1940

keine Jahresabschlussveranstaltung.

1946

27.10.46 Wiederbelebungsversammlung im Rathaussaal unter dem früheren Vorstand Karl Gaiser, der erst nach großer Mühe die Genehmigung von der Militärregierung bekam. Die Genehmigung wurde am 14.11.1946 erteilt und am 22.11.46 durch das Bürgermeisteramt zugeteilt. Die erste Singstunde wurde am 7.12.46 abgehalten.

1947

Geburtstagsständchen im Lamm für die Sängerveteranen.

1948

beteiligte sich eine Abordnung bei der Gründungsversammlung des Uhlandgaus in Wannweil. Wieder 49 aktive Sänger

1949

Im Mai 75-jähriges Jubiläum in der Turnhalle 29.5.1949 Gausängerfest in Metzingen mit Kritiksingen, bei dem wir nicht gut abschnitten. Es war die falsche Liedwahl, da man auf die alten Notenbestände zurückgriff, weil das Geld für neues Notenmaterial fehlte. Um die Zahl der Singstundenbesuche zu erhöhen, wurden nur noch zwei Fehlstunden genehmigt.

1951

23.1.1951 wurde der Frauenchor wiedergegründet.
4.1951 1. Auftritt des Frauenchores anlässlich des
Frühjahrskonzerts in der Turnhalle.

1952

8.1952 Gründungsversammlung der Chorgemeinschaft "Neckar-Schönbuchrand" in der Krone in Gniebel.

1953

6.+7.6.1953 80jährige Gründungsfeier im Festzelt.

1954

Frühjahrsfeier, Sängerfest mit Freundschaftssingen in Berkheim. Vorgetragen wurde "Die Spröde" wofür wir einen Pokal bekamen. Im Juli Kritiksingen in Reutlingen mit demselben Lied, was gut ankam.

1955

Sängerfeste in Pliezhausen, Gniebel, Neckartailfingen und Altenburg.

1956

Konzert im Gasthaus Lamm zugunsten der Kirchenerneuerung. Teilnahme an der Einweihung des Sängerheims in Pliezhausen und der Walddorfer Kirche. Bunter Abend von allen drei Vereinen, dem Gesang-, Musik- und Sportverein, zugunsten der Turnhallenbestuhlung. Beteiligung beim 100jährigen Jubiläum des Liederkranzes Kirchentellinsfurt, Schulhauseinweihung in Walddorf, unterstützt durch den Liederkranz Dusslingen sowie 75jähriges Jubiläum des Sängerbunds Rübgarten.

1959

Auflösung des Frauenchores aus finanziellen Gründen. Beim Kritiksingen am Gausängerfest in Tübingen wurde "O Wald" vorgetragen. Ausflug zum Pfänder.

1962

Ausflug in den Schwarzwald und Besuch des 125jährigen Jubiläums des Liederkranzes Metzingen.

1963

90jähriges Jubiläum mit Bezirkssängertreffen. Alteisensammlung, mit dessen Erlös der 1. Flügel angeschafft wurde.

1964

Ausflug nach Rottenacker, den Geburtsort des Bürgermeisters Bäuerle, wo wir uns mit dem dortigen Gesangverein trafen. Bezirkssängertreffen in Mittelstadt.

1965

Sänger- und Jubiläumsbesuche in Altenriet, Kusterdingen, Altenburg, Pliezhausen und Gniebel.

1966

Maiwanderung zum Uhlberg. Kritiksingen in Urach, das schlecht ausfiel. Chorgemeinschaftstreffen in Walddorf. Es sind 24 aktive Sänger.

1967

Mehrtägiger Ausflug über den Tegernsee nach Innsbruck und Garmisch. Sängerfeste in Kirchentellinsfurt, Sickenhausen, Altdorf und Altenriet besucht. Kameradschaftsabend mit Diavortrag.

1968

Dreitagesausflug ins Salzburger Land nach Anif, Obersalzberg bis zum Königssee. Gründung des Jugendchores.

1969

Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Tübingen. Besuch der Winterfeier in Dettenhausen. Bei der Orgeleinweihung sangen wir "Gnägig und barmherzig ist der Herr". Konzert im Lammsaal. Wanderung über den Achalmblick in den Reichenbach. Sängerfest in Genkingen. Gemeinsam mit unserem Jugendchor sangen wir beim Chorgemeinschaftstreffen in Rübgarten. Rundfunkaufnahme für "So singts und klingts in Stadt und Land" für beide Chöre. Aufnahme in den Bezirk Neckar-Erms. In der Kirche sang der Jugend- und der Männerchor zum ersten Mal "Jubilate" und "Ich steh' an deiner Krippe". Die Waldweihnacht des Albvereins an der Rindenhütte umrahmten wir mit Gesang. Der Tiefpunkt mit 20 aktiven Männern war erreicht, aber es ging eine Tür auf und es kamen aus dem Jugendchor einige Sänger zum Männerchor.

1970

Zweitagesausflug zum Hartmansweiler Kopf und nach Straßburg. Bezirkssängertreffen in Pliezhausen, Chorgemeinschaftstreffen in Mittelstadt, Kinderfest, Pokalturnier der Walddorfer Vereine. Kameradschaftsabend mit Diavortrag vom Ausflug.

1971

Krankenhaussingen, Teilnahme beim Volkslauf in Altenriet. Konzertbesuch in Dettenhausen. Frühjahrskonzert im Lammsaal. Konzertbesuch in Gniebel und Weil im Schönbuch. An Pfingsten besuchten wir unseren Ehrenvorstand Karl Gaiser in Peterzell. Mitwirkung bei der Bestimmungsübergabe der Einsegnungshalle in Häslach.

1972

Altennachmittag anstatt der Geburtstagsständchen. Faschingsveranstaltung im Lamm. Dreitagesausflug nach Südtirol, Kastel Ruth, Seise-Alm. Wanderung ins Schaichtal, wo man sich mit dem Reitverein traf. Es gab Gelegenheit, Kutsche zu fahren oder das Können im Sattel zu zeigen. Nachmittags trafen wir uns mit dem Gesang- und Sportverein aus Stetten/Fildern. Beim Festbankett in Stetten sangen wir einige Lieder und nahmen beim Bezirkssängertreffen in Raidwangen sowie beim 75jährigen Jubiläum in Rommelsbach teil. Im Juni war das Chorgemeinschaftstreffen in Walddorf und eine Woche später bewirteten wir bei der Generalversammlung der RAIBA im Zelt. Das Durchschnittsalter des Männerchors ist 30 Jahre.

1973

1.7.1973 Festgottesdienst unter Mitwirkung des Jugend- und Männerchores. Totenehrung auf dem Friedhof. Nachmittags Festakt begleitet durch den Posaunenchor, mit Verleihung der Zelterplakette im CVJM Saal. Fr. 6.7. Fassanstich und Unterhaltungsabend mit den Bregenzwälder Dorfmusikanten, Fackelumzug mit dem Spielmannszug von der Heerstraße ins Festzelt. Sa. 7.7. Festabend mit 12 Gastvereinen. Ehrung unseres Dirigenten Wilhelm Mollenkopf für 40jährige Dirigententätigkeit durch den SSB. Anschl. Tanz mit der Mittelstädter Blaskapelle. So. 8.7. Festzug mit zwei Musikkapellen, dem Spielmannszug und 23 Gastvereinen, den örtlichen Vereinen und verschiedenen Festwagen. Höhepunkt war am Abend die Starparade mit Schlagerstar HEINO. Am Mo. 9.7 Festausklang mit "The black Sheep". Die Weihnachtsfeier wurde wegen des Fahrverbots auf 15.12.vorverlegt.

1974

Ständchennachmittag. Viertagesausflug nach Mühlbach. Altpapiersammlung. Chorfest des SSB in Göppingen. Bühnentransport für Gauchormeister Walter Schneider von den ihm bekannten Walddorfer Sängern. Mitwirkung bei der Häslacher Orgeleinweihung. Mitgestaltung des Gottesdienst anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Pfarrer Girle. Kameradschaftstreffen mit Sickenhausen zur Freude unseres Kinderchores mit Fußballspiel bei der Sulzeiche.
1975 Sängerglas wird auf dreimaliges Fehlen erhöht. Wanderung mit Jugendchor auf die Wanne. Weihnachtsfeier mit Theaterstück.

1976

Ständchennachmittag, bei dem jedem Ehrenmitglied sein Ständchen gebracht wurde. Konzert in Kusterdingen. Bezirkssängertreffen in Walddorf. Freitag Fassanstich mit dem Stuttgarter Jugendchor anschließend Tanz mit dem Musikverein Walddorf. Samstagmittag Kinder- und Jugendchöretreffen. Samstagabend Freundschaftssingen, anschließend unterhielt das Duo Kollmansberger. Sonntagmittag Freundschaftssingen und am Abend spielten die Piccolos. Festchöre zur Fahnenweihe der Feuerwehr Walddorf. Fahrt nach Beilstein, bei der das Ziel erst erraten werden musste; Sangeswettbewerb als Endausscheidung. Weihnachtsfeier im Lamm mit Theaterstück.

1977

1. Skivereinsmeisterschaft, auch mit Fassdaugen, die anschließend mit Widmung an die Wand geschraubt wurden. Hallenfußballturnier in Stetten. Mitwirkung beim 50 jährigen Jubiläum der Musikvereins. Waldfest in Dußlingen. 11.77 Bewirtung bei der Einweihung der neuen Gemeindehalle. Wilhelm Mollenkopf wurde Ehrendirigent.

1978

Neu ausgebildete Vizedirigenten werden an unserem Chor geprüft. Singen beim Altentreff. 15.4 Bunter Abend, 16.4. Bezirkssängertreffen. Dreitagesausflug an die Mosel. Verabschiedung von Pfarrer Girle in der Häslacher Kirche. 1. Straßenfest in der Hauptstraße

1979

Kinderfest. Sängerfest in Bergheim. Mitgestaltung des 75jährigen Jubiläums des Sportvereins. Sichelhenketsekonzert in Oberndorf.

1980

Generalversammlung mit Schlachtfest am darauffolgenden Montag. Vereinswanderung ins Schaichtal. 5.7 Umrahmung der Sportanlageneinweihung. Ständchen in Peterzell mit Ausflug nach Triberg anlässlich des 60. Geburtstag vom Ehrenvorstand Karl Gaiser.

1981

Dreitagesausflug nach Isenthal(Gasthof Urirotstock), Lago Maggiore, Ancona. Bei der letzte Singstunde vor der Sommerpause waren wir wieder bei Albert Roth mit super Most und Bauernvesper. Mitgestaltung der Einweihungsfeier der neuen Kreissparkasse. Kaffeekonzert für die Rentner der Fa. Heller/Nürtingen gemeinsam mit dem Werkschor.

1982

Mitgestaltung der Blumenschmuckabschlussfeier. Der Babyblues war ein voller Erfolg. Mitgestaltung der Frühjahrsfeier des Liederkranz Nabern. Feier in der Gemeindehalle anlässlich des 15jährigen Bestehen des Kinder- und Jugendchores. Erste Schallplattenaufnahme des Männerchores in Ludwigsburg.

1983

1. Platz bei der Volksmusik Hitparade des Südwestfunks mit dem Lied "Durchs Wiesedal gang i jetzt na" 110jähriges Jubiläum mit großem Konzert. Besenwirtschaftsbesuch. Deutsches Sängertreffen in Hamburg. Straßenfest mit der Jugendkapelle Stuttgart - Münster. Gauwandertag in Entringen. Konzertbeteiligung bei der Concordia Reutlingen. Juryverein bei der Volksmusikhitparade des Südwestfunks. Weihnachtsfeier mit Wunschkonzert.

1984

Vereinsbeitrag wird von 12.- auf 20.- DM pro Jahr erhöht. Gautag und Vorabendkonzert in der Gemeindehalle. Aufnahme des Süddeutschen Rundfunk für die Sendung "So klingts und singts in Stadt und Land" in der Gemeindehalle. Mitwirkung beim Frühjahrskonzert in Oberndorf mit Überreichung einer 2 Meter langen Schinkenwurst. Offenes Liedersingen in Urach.

1985

1.Singstunde mit Rosi Gerlach am 18.1.85. Kurkonzert in Bad Urach unter der Leitung von Rosi, begleitet durch Bernd Völter. Jubiläumskonzert des Handharmonikaclubs Altingen mitgestaltet. Vereinshock bei der Sulzeiche. Beim Straßenfest erstmals die eigenen neuen Zelte aufgebaut, die in Eigenregie gefertigt wurden. Sportheimeinweihung "Weiherwiesen" festlich umrahmt. Probewochenende in Trochtelfingen. 1. Platz beim Chorwettbewerb in Esslingen. Umrahmung der RAIBA - Hauptversammlung.

1986

Chorgemeinschaftstreffen in Walddorf. Dreitagesvereinsausflug nach Leifers/Südtirol. Im Torkelkeller lehnte sich Rosi mit ihrer Ziehorgel an eine Säule und begleitete uns den ganzen schönen Abend. Sängerfest in Lustnau. Erntedankfeier des Kreisbauernverbands. Umrahmung der Einweihungsfeier des Neubaus des Rössles in Trochtelfingen. Weihnachtsfeier in russischen Kitteln und Pelzmützen.

1987

Kameradschaftsabend im Vorraum der Gemeindehalle mit Hobbykoch Hubert Fietzek und mit einem Gedicht über jeden Sänger von Rosi. Zeltaufbau für die Einweihungsfeier der renovierten Walddorfer Kirche. Gauchorfest in Münsingen mit Kritiksingen und Verpflegungsstation in der Fahrzeughalle von Hanni Böhm. Fototermin auf dem Mähdrescher beim Straßenfest. VdK Kreisversammlung umrahmt durch den Kinder- und Männerchor. Zu Rosis Hochzeit einen Notenständer mit Ventilator überreicht.

1988

Umbau des Florianstüble zum Bachbruckstüble das am 29.1. mit Sektumtrunk eingeweiht wurde. 20jähriges Bestehen des Kinderchores eröffnet mit einer Landkartenausstellung im Vereinsraum. Jubiläumskonzert. Waldfestmitgestaltung des Musikvereins. Kinderfest. Chorgemeinschaftstreffen in Pliezhausen, der Massenchor wurde von Rosi dirigiert. Weihnachtsfeier mit musikalischer Weltreise. Musikalische Umrahmung der Betriebsweihnachtsfeier von H. Kurz.

1989

Rosi übernahm die Leitung des Kinderchores. Georg Gaiser erhielt den Ehrenbrief für 70jährige Vereinszugehörigkeit vom DSB. Bezirkssängertreffen in der Gemeindehalle mit Vorabendkonzert. Besuch des SSFestes in Ulm. Mitwirkung beim HHC Aldingen.

1990

Besuch der Schwarzwaldklinik im Glottertal. Ständchen zu Dirigent Zimmermanns 80. Geburtstag. Aufnahmen in Ludwigsburg zur 2. Schallplatte. Dreitagesausflug nach Hintertiersee. Der Rösslewirt hat extra für unser Probewochenende in seinem Hotel ein Klavier angeschafft.

1991

Beitragserhöhung von 20.- auf 25.-DM. Überraschungsständchen für BM Schäfer Neckartenzlingen. Wanderung auf der Münsinger Alb. Linienbusbesuch des Liederkranz Denkingen. Ehrenbriefüberreichung in Peterzell für K. Gaiser.

1992

Chorgemeinschaftstreffen in Mittelstadt mit Ehrung der Anwesenden Gründungsmitglieder Alfred Kern Pliezhausen und Wilhelm Krämer Walddorf. Umrahmung der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses in Häslach. Konzertmitgestaltung der Singgruppe Rübgarten. Deutsches Sängerfest in Köln. Letzte Altpapiersammlung wegen Einführung des Dualen Systems; die Gselzbrote werden uns fehlen. Konzert des Uhlandgaus in der Gemeindehalle.

1993

Beitragserhöhung von 25.- auf 35.-DM. Karl Stadelmaier wird Ehrenvorstand. Tagesausfahrt ins Zweirad - Museum. Bei Pro Christ mitgewirkt. Dreifaches Jubiläum: 15 Jahre Junger Chor, 25 Jahre Kinderchor und 120 Jahre Männerchor mit zwei Konzerten, begleitet durch die Sinfonietta Tübingen, gefeiert. Kinderfest. Wanderung durchs Seeburger Tal. Aufstellung der Fertiggarage beim Bachbruckstüble. Verteilung der Gelben Säcke. Beim Konzert in Lustnau mitgewirkt. Grabgesang für Pfarrer Eberle.

1994

Tagesausfahrt bei der wir mit zwei Bussen dem Neckartal entlang nach Steinheim an der Murr fuhren. Chorgemeinschaftstreffen in Walddorfhäslach. Chorgemeinschaftstreffen Neckar-Schönbuchrand mit Chorleiterchor in der Gemeindehalle. Umrahmung der 1. Hausmesse des Weinhaus Achalm. Bezirkssängertreffen in Hülben. Gaukinderchortreffen in der Gemeindehalle. Wir umrahmten die Mitgliederehrungen des Sportvereins, der sein 90 jähriges Bestehen in der Gemeindehalle feierte. Die Countryband Truck-Stop mit der Vorgruppe Carry und Ron wurden von Getränke Bantel engagiert und wir übernahmen die Bewirtung. Kirchenkonzert in der Häslacher Kirche zugunsten der Renovierung der Kirche. Nach 10 jähriger Pause fuhren wir mit dem Bus Richtung Münsingen zum Rietheimer Bahnhöfle, um Ski zu fahren. Vor der Abfahrt wurde unserer Dirigentin Rosi ein Blumenstock und eine Glückwunschkarte für ihr 10 jähriges Dirigentenjubiläum beim Liederkranz Walddorf überreicht.

1995

Durchschnittsalter des Männerchores ist auf 47 Jahre angestiegen. Dreitagesausflug an die Mosel. Kirchenkonzert in Walddorf. Beim Gaukonzert in der Listhalle mitgewirkt. Straßenfest jetzt ohne Kellerbar. Umrahmung der Einweihungsfeier der Reithalle. Kirchenkonzert in Dapfen. Kirchenkonzertmitgestaltung in Böhringen.

1996

Am Chorkonzert "ausgewählte Chöre der sechs Bezirke im Uhlandgau" teilgenommen. 29.3.96 war der erste Aufnahmetermin für die CD im Bachbruckstüble. Mit Matratzen, die Ludwig Armbruster mitbrachte, wurden die Fenster gegen den Schall von außen isoliert. Am Sonntag 21.4.96 wirkten wir beim Gottesdienst in der Gemeindehalle zugunsten des ev. Gemeindehauses mit. Anschließend machten wir hinter der Halle noch das Titelbild für die CD der Deutschen Burschenschaft. Am Freitag 31.5.96 gings über Würzburg, wo wir im Dom das Lied "Heilig" zu Gehör brachten und die Residenz besichtigten, nach Eisenach zum Burschentag der Deutschen Burschenschaft. Nach der Besichtigung der Wartburg umrahmten wir mit sechs Liedern, von der CD, die wir im Auftrag der Deutschen Burschenschaft aufgenommen hatten, den Festakt auf der Wartburg. Drei dieser Lieder waren eine Uraufführung. "Als ein Bund für Deutschlands Einheit" von Jürgen Borgwardt, "Drum Brüder, lasst uns schwören" von Gustav Schalkhäuser und "Stiller Gruß an Ostpreußen" ebenfalls von Jürgen Borgwardt. Die Melodie ist von Meta Freihofer und von Sigfried Burger wurden die Stücke für Männerchor arrangiert. Am Samstag 6.7.96 gestalteten wir die Abschiedsfeier des Bürgermeisters Otto Bauer mit. Am Sonntag 7.7.96 landwirtschaftliche Ausstellung bei Ludwig Armbruster. 12.10.96 bereicherten wir das Herbstkonzert der Bleichstätter. Weihnachts- und Jahresfeier. Alle 12 Monate des Jahres ließen wir musikalisch Revue passieren. Fürs Auge gab es jeden Monat ein neues Kalenderblatt, gemalt von Kurt Daffend, der auch zusammen mit Willi Schweizer für 40 jährige und Hermann Decker für 50 jährige aktive Sangestätigkeit durch den Ehrenvorsitzenden Franz Fendt des Uhlandgaus geehrt wurde.

1997

Familienwanderung, Kinderfest, Restauration unserer Vereinsfahne bei der Fa. Burger. Der Männerchor nahm beim 6. Chorwettbewerb des Schwäbischen Sängerbunds am 16.11.97 in Esslingen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte teil. Diesmal hatten wir uns in der zweitschwersten Kategorie angemeldet. In der Stadthalle in Esslingen trugen wir der Jury und dem fachkundigen Publikum drei Lieder vor: 1. den Wahlchor "Liebeslied für Lu" v. Wilhelm Heinrichs; 2. das Volkslied "Untreue" v. Paul Wege; 3. das Pflichtstück "Wunderbar ist mir geschehn" v. Moritz Hauptmann. Für den Wahlchor und für das Volkslied erhielten wir "Sehr Gut" und "Gut" für das Pflichtstück. Jetzt dürfen wir uns für drei Jahre Konzertchor im SSB nennen.

1998

Jubiläumsjahr. Überreichung des Ehrenbriefes an den Ehrenvorstand Karl Gaiser, den wir mit dem Bus in Peterzell besuchten. Der Kinderchor fuhr in die Jugendherberge Burg Wildenstein. 125-jähriges Vereinsjubiläum, das mit einem Konzert in der Gemeindehalle im Mai, begleitet durch das Orchester der Musikschule Filderstadt, begonnen wurde. Bei diesem Konzert wurde ein Livemitschnitt auf CD festgehalten. Im Juli gab es Volksmusik pur. Die "Rieserferner", eine Musikgruppe aus Südtirol ließ keinen auf den Bänken in der Gemeindehalle sitzen, alle flogen bei dem Lied "Adler" durch die Halle. Am Sonntagvormittag war das Freundschaftssingen. Nach dem Mittagessen, im vereinseigenen Zelt neben der Halle, war der Fahneneinmarsch. Der zweite Teil des Freundschaftssingens eröffnete der Kinderchor Walddorf. Beim Ferienprogramm beteiligten wir uns mit einem Malkurs. Straßenfest zum 1. Mal am Busbahnhof, da in der Hauptstraße das Gebäude mit unserer "Kellerbar" renoviert wird. Am 8.11.98 beteiligten wir uns bei dem Uhlandgau - "Männerchöre in Concert" in der Listhalle in Reutlingen. Zwischen dem Singen anlässlich des Volkstrauertages in der Kirche in Häslach und dem am Friedhof in Walddorf gab es ein köstliches Frühstück bei Hubert. Kirchenkonzert mit dem Musikverein zugunsten der Arbeit von Ute Wezel in Kamerun. Marktstand des Frauenchores bei dem CDs, Waffeln und Glühwein verkauft wurden. Weihnachtsfeier in der Gemeindehalle, die der GEA als "Das etwas andere Konzert" bezeichnete: Mal weihnachtliche Töne, mal Gassenhauer aus der Haifischbar.

1999

Skiausfahrt nach Münsingen. Dort wurde, nach dem Einfahren der Skier, das "Münsinger Hasenrupfer Nachtriesenslalomrennen am Hanibuckel" durchgeführt. Der Frauen- und Männerchor fuhr zum 150 jährigen Jubiläum des Schwäbischen Sängerbundes mit dem Bus nach Ulm. Der Kinderchor unter der Leitung von Susanne Hagan war beim Kinderchöretreffen des Otto Elben Gaues und gleichzeitigem 30jährigen Jubiläum des Liederkranzes Dettenhausen. Mit drei Liedern, begleitet von Stefanie Brändle am Flügel und Denis Hagan an den Bongos, entführten sie die Zuhörer in die weite Welt. Bei Bilderbuchwetter eröffnete der Kinderchor das Straßenfest zum 2. Mal im Busbahnhof. Die Walddorfhäslacher trafen sich mal wieder zum Schwätzen oder um der San-Remo-Band zuzuhören. Am Sonntag ging ein Geknatter durch den Ort. Die Oldtimertraktoren und –motorräder, sogar das alte Feuerwehrauto, fuhren zum Fest. Dort wurde über die Fahrzeuge und die damalige Zeit geredet. Der Männerchor umrahmte die Fahnenweihe der TV - Schützenabteilung, bei der wir unsere Fahne natürlich auch mitnahmen. Gemeinsames Konzert des Frauenchores und des Musikvereins in der Walddorfer Kirche zugunsten der Renovierung des ev. Kindergartens. "Was sind schon hundert Jahre", unter diesem Motto stand die Weihnachts- und Jahresfeier. Im ersten Teil stimmte der Kinderchor, der Junge Frauenchor und der Männerchor die Zuhörer der vollbesetzten Gemeindehalle mit Weihnachtsliedern auf die Weihnachtszeit ein. Im zweiten Teil ließen wir das Jahrhundert noch einmal Revue passieren. Ein 99-Jähriger erzählte aus seinem Leben. Von der Schulkindzeit als 1910 die Czardasfürstin aufgeführt wurde. Oder als 1930 die Comedian Harmonists der Renner waren. Dann kamen die ausländischen Gruppen wie ABBA, die so auf der Bühne herumhüpften. Aber der Jugend gefiel dies. Und heute laufen sie mit einem halben Musikschrank hüpfend (rappend) durch die Gegend. Die Zeiten wurden im entsprechenden Outfit und mit Bühnenumgestaltung aufgeführt. Als Beispiel wurde, während der Chor die Italienreise sang, ein Zelt unter höchster Anstrengung aufgebaut und das Töchterlein half natürlich nicht, sondern saß im Liegestuhl und sonnte sich. Im zweiten Teil müsste praktisch jede Sängerin und Sänger als Solist erwähnt werden. Der Kinderchor ist jetzt wieder unter der (vorübergehenden) Leitung von Rosi Hertl.

2000

Der Kinderchor gratulierte mit einem Liederstrauß der neuen Gaujugendvorsitzenden Ulrike Thumm aus Neckartenzlingen. Sie wurde im Bachbruckstüble als Nachfolgerin von Irmgard Naumann aus Böhringen gewählt, da diese zwischenzeitlich Gauvorsitzende ist. Videovorführung der Fam. Gebhardt von der Weihnachts- und Jahresfeier.
48. Chorgemeinschaftstreffen Neckar-Schönbuchrand in der Gemeindehalle. 5. Kinderfahrzeugbazar mit Hocketse des Kinderchores.
Frühjahrskonzert am 20.5.00 mit Jungem Frauen- und Männerchor. Fahrradbazar. Von Freitag 16. bis Sonntag 18. Juni, war bei Bilderbuchwetter der Vereinsausflug ins Salzburger Land. Benefizkonzert in Böhringen anlässlich des Geburtstags von Irmgard Naumann. 23. Straßenfest mit 2. Oldtimertreffen im September. Den 2. Preis mit zwei "Sehr gut" und einem "Gut" erreichte der Junge Frauenchor, unter der Leitung von Rosi Hertl, am Samstag 21.10.00 beim 7. Chorwettbewerb des Schwäbischen Sängerbundes in Esslingen. Einen ersten Preis - bei denen alle drei Lieder mit "Sehr gut" hätten bewertet werden müssen - erreichte keiner. In der Stadthalle trugen wir drei Lieder in der zweitschwersten Kategorie der Jury und dem fachkundigen Publikum vor: 1. das Pflichtstück "Wiegenliedchen" von Paul Zoll; 2. das Volkslied "Der Mond ist aufgegangen" von Anselm Kunzmann; 3. den Wahlchor "Heut soll das große Flachsernten sein" von Wilhelm Heinrichs.

2001 Am 17.03. Chorgemeinschaftstreffen in Oferdingen der GEA schrieb:: „Die Gratwanderung des Chorleiters zwischen einem Repertoire, das Junge begeistert und Alte nicht abschreckt, gelingt Rosemarie Hertl, seit 25 Jahren Chefin des Liederkranzes Walddorf. Glanzlicht des Abends: der Auftritt ihres Frauenchores, ein >>viel beachteter Klangkörper in der Region<<, wie Moderator Helmut Walz betonte. Mit Pfiff, stimmlich sicher und differenziert, präsentierten  die charmanten Damen in schwarzen Hosenanzügen mit buntem Tuch, Schlager der 20-er Jahre. Da stimmte alles, vom Erscheinungsbild bis hin zu den präzisen Abschlägen. Ebenso gut im Griff hat Sie den Männerchor. Jeder Liedvers wurde unterschiedlich interpretiert und mit Witz dargeboten – Chormusik vom Feinsten.“ Zitat ende. Allerdings ist hier ein kleiner Fehler unterlaufen, denn Rosi hat erst im Jahre 2003 ihr 25 jähriges Jubiläum. Ehrenvorstand Karl Stadelmaier wurde für 50 Jahre  aktive Sangestätigkeit geehrt. Der Kinderchor veranstaltete  den 6. Kinderfahrzeugbazar am Samstag 31.3.01. Am 30.04.01 beteiligten wir uns bei der 1. Maibaumaufstellungsfeier in Walddorfhäslach. Über 80 Räder beteiligten sich bei der Radtour am 1. Mai. Beim Bezirks- sängertreffen in Metzingen beteiligten sich der Frauen- und Männerchor. Familienwanderung am Donnerstag 14.6.01. 24. Straßenfest am 1. Septemberwochenende. Beim Vereinswanderpokalschießen konnten wir den 1. Platz erreichen und somit den Pokal jetzt unser Eigen nennen. Konzert Junger Chöre in der Häslacher Kirche zugunsten der Ottmar Fritsch Stiftung. Herbstfahrt nach Untertürkheim. Konzert mit dem Musikverein in der Walddorfer Kirche. Weihnachtsfeier rund um den Euro mit Ehrung von Ludwig Heim für 50jährige aktive Sangestätigkeit.
2002 Frühjahrskonzert am Sa. 20.4.02 mit dem HHC Pliezhausen. Es wurde nichts dem Zufall überlassen, sogar die Küche probte am Freitag wie lange die Saitenwürste im Kessel sein müssen. Dies freute natürlich die Aktiven, denn alle durften testen (Weintemp. war auch ok). Umrahmung der Maibaumaufstellungsfeier. Am 1. Mai Radtour zum Jägersitz, SVW und Scheuer. 3.5.02 WDR2 Aufnahme "Uhland". Weihnachtfeier- Videovorführung im TV-Heim am 5.5.02. Die Vereinswanderung war am 30.5.02 und endete bei Willis Feldscheuer. "Häslacher Amtstag" wurde am 2.6.02 in Beuren mitgestaltet. Bezirkssängertreffen am 30.6.02 in Urach. Nach dem Massenchor auf dem Marktplatz sangen wir am Nachmittag in der Festhalle. Anschließend wurde im Untergeschoss das WM-Endspiel angeschaut. Am 6.7.02 beteiligten wir uns beim Konzert der Eintracht Degerschlacht. Nach der Pause musste mit Kerzen gesungen werden, da ganz Degerschlacht keinen Strom hatte. Malkurs im Rahmen des Ferienprogramms. 25. Straßenfest mit Preisen wie vor 25 Jahren. Oldtimertreffen mit über 100 Raritäten. Oldtimerkorso durch Walddorf. Benefizkonzert anlässlich des 50 jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand in Pliezhausen mit Verabschiedung des langjährigen Vorstandes Karl Stadelmaier. Konzert mit dem Musikverein in der Walddorfer Kirche zugunsten des „Haus am Dornbuschweg“ der Nikolaipflege Stuttgart. Ein Höhepunkt des Konzerts war das Stück „A festival of carols“ das der Musikverein und der Liederkranz gemeinsam vortrugen. Weihnachtsfeier und im 2. Teil "Tour durchs Ländle". Ein badischer und ein schwäbischer Fenstergucker begleiten die Sängerinnen und Sänger auf ihren musikalischen Streifzügen durch Baden und Württemberg. 
2003 Der Junge-Frauenchor wirkte beim „Konzert der Jungen Chöre“ des Uhlandgaues „Alles außer englisch“ am 15.02.03 in Hülben mit. Unser Ehrenvorstand Karl Stadelmaier wurde nach 24 jährigem Vorsitz der Chorgemeinschaft in Pfrondorf zum Ehrenvorstand ernannt.  Die Männerchöre aus Pliezhausen und Walddorf sangen gemeinsam das Lied „Frieden“ vor dem stehenden Publikum und ohne Schlussapplaus erinnerten wir damit vor dem Hintergrund eines unsinnigen Krieges an das wichtigste Anliegen unserer Zeit. Mit einigen Einlagen wie z.B. s’ Bemberle bereicherten wir das Jubiläumsfest „25 Jahre San-Remo-Band“ in der Gemeindehalle. Beim Konzert zum 25-jährigen Dirigentenjubiläum von Chorleiterin Rosi Hertl erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches „Überraschungsprogramm“, durch das Rosi sehr persönlich und kurzweilig mit Anekdoten zu den Liedern und zu den Chören führte. Beide Chöre des Liederkranzes Walddorf waren beim 20. Chorfest vom 19.-22.06.03 des Deutschen Sängerbundes in Berlin vertreten. Die Römerwegschule, sowie die Gustav-Werner-Schule erhielt überraschenden Besuch. Wir überbrachten dem Schulchören weitere Kalender der Stiftung „Singen mit Kindern“. Erste Vorbereitungen für die Walddorfer 800-Jahr-Feier. Auf Initiative der Landfrauen und Willi Durst, die im Rahmen des Festwochenendes Mitte Juli 2004 eine alte Dreschmaschine in Betrieb bringen wollen, trafen sich am 19.07.03 etwa zwanzig spontan engagierte Erntehelfer der beiden Chöre zum schweißtreibenden Ernte-Einsatz. 20.07.03 bei der Friedhofserweiterungsfeier mitgewirkt. Die Weihnacht- und Jahresfeier stand im Jubiläumsjahr unter dem Motto „130 Jahre Liederkranz Walddorf“. Ein Programm, das die Besucher begeisterte.„Geschichten zwischen damals und heute“ in einer Umsetzung, die mit Arbeitskleidung und der fingierten Hauptprobe begann und über die Fahnenweihe, die goldenen 20er bis in die Gegenwart zum festlichen Abschluss führte.
2004 Zum Konzert des Liederkranz Gosheim, am 27.3.04, war der Frauen- und Männerchor als Gastchor eingeladen. Bei Silchers „Untreue“ hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so gebannt lauschte das Publikum. Fulminantes Finale macht Lust auf mehr. Die Bläser rückten ihre Stühle eng zusammen, die Sänger thronten dicht gedrängt im Hintergrund der weit ausladenden Bühne. Gemeinsames Konzert des Musik- und Gesangsvereins anlässlich der 800 Jahr Feier am 3. April in der Gemeindehalle. Über hundert Musiker des Liederkranzes und des Musikvereins sorgten am 3.4.04 in der fast ausverkauften Gemeindehalle für ein fulminantes Finale. Es war das erste gemeinsame Konzert der beiden Vereine, die sich speziell für die 800-Jahr-Feier von Walddorf zusammengetan hatten, und es machte Lust auf mehr. Am 16.5.04 war es dann soweit, wir konnten der neuen Bürgermeisterin Silke Höflinger ein Ständchen vor dem Rathaus singen. Viel geboten wurde den zahlreichen Besuchern am Festwochenende in den verschiedenen Lauben im Walddorfer Ortskern. Doch den eindeutigen Höhepunkt bildete am Sonntag der riesige Festzug mit 57 Wagen und Gruppen. Großer Andrang herrschte am Sonntagnachmittag hinter der Volksbank bei der alten Dreschmaschine. Willi Durst und seine Helfer zeigten eindrücklich, wie schweißtreibend und staubig das Ausdreschen der Getreidegarben früher war. Als bleibende Erinnerung an das 800- Jahr Jubiläum steht nun gleich neben dem Walddorfer Rathaus eine in Stein gehauene Gedenkmedaille. Als ältester Verein möchte der Liederkranz Walddorf damit auch seine Verbundenheit zum Walddorfer Gemeindeleben ausdrücken. Am 17.10.04 wirkte der Männerchor beim „Männerchöre in Concert“ in Rommelsbach mit. Es waren ausgewählte Chore, hinter denen wir uns nicht verstecken mussten. Am 5.12.04 Kirchenkonzert gemeinsam mit dem Musikverein. Der Erlös kam dem Altenpflegeverein zu gute. 18.12.04 Weihnachtsfeier, die unter dem Motto „Walddorfhäslacher - Weihnachts- Wünsche“ stand.
2005 Am Sonntag 12.06.05 stellten sich unsere beiden Erwachsenenchöre beim Wertungssingen einer kritischen Jury. Angemeldet waren beide Chöre in der Kategorie „gehobener Chorgesang“, der schwierigsten Klasse für Laienchöre überhaupt. Beide Chöre hatten die Jury überzeugt und konnten die Urkunde „mit gutem Erfolg teilgenommen“ entgegennehmen, was in herkömmlichen Schulnoten ausgedrückt einer Note „gut“ entspricht. Im Mitteilungsblatt ist der Liederkranz mit neuem Logo zu sehen. Entwickelt wurde es nach dem Motto: der Tradition verpflichtet, die Zukunft im Blick. 16. + 17.7.2005 wäre das Bezirkssängertreffen in Walddorfhäslach gewesen. Da sich von den 20 eingeladenen Bezirksvereinen nur 9 gemeldet haben wurde dieses abgesagt. Bodenseeausfahrt am 15.10.05. Einen langjährigen Kassenverwalter kann so leicht nichts aus der Fassung bringen, laufen bei ihm doch normalerweise alle organisatorischen Informationen zusammen. Um so verblüffter fand sich Gerhard Veit bei der Weihnachts- und Jahresfeier auf der Bühne in den Mittelpunkt der Ehrungen gerückt, als er vollkommen überraschend mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde. Bürgermeisterin Silke Höflinger stellte in ihrer Laudatio die vielseitigen Talente des Vereinskassiers in den Vordergrund.
2006 12.03.06 Kirchenkonzert des Frauen- und Männerchores mit Musikverein in der Häslacher Kirche. Der Erlös von 1200€ kam der Häslacher Kirche zugute. 25.03.06 Konzert der Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand in der Gemeindehalle. 22.04.06 Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle. Mit der Eurovisionsmelodie „Wir feiern ein Fest der Freude“ überraschte der Frauenchor die Zuhörer zur Begrüßung mit außergewöhnlicher Aufstellung, bei der alle Sängerinnen ungeordnet und bunt gemischt von der Bühne ins Publikum sangen. Dies vermittelte ein besonderes Klangerlebnis, sowohl für die Sängerinnen als auch für die Zuhörer. 21.06.06 Erste Ausfahrt der Radgruppe nach Nürtingen. 25.06.06 Einweihung des neuen Landratsamts in Tübingen durch den Polizeichor. Bei dieser Gelegenheit wurde Rosi Hertl mit der Staufermedaille geehrt. 03.07.06 Irischer Abend in der Gustav-Werner-Schule. Mit dem irischen Traditional „Zieh in die Welt“ traf der Männerchor genau den entscheidenden Punkt in der irischen Geschichte, erläuterte der Irlandspezialist Eberhard Bort in seinem Vortrag. Gerade dieses Lied erinnere an die Millionen von Iren, die während den Hungersnöten vor allem nach Amerika ausgewandert sind. Vor dem Ferienende trafen sich am Freitag 25.08.06 die Beach-Volleyballspieler in Gniebel. Dieses Mal war ein Spiel gegen den Gospelchor Reutlingen angesagt. Einen regelrechten Besucheransturm erlebten die Liederkranz-Aktiven beim Festwochenende am Walddorfer Busbahnhof. Es schien, als hätte sich Jung und Alt nach der langen Schlechtwetterperiode an diesem ersten warmen Wochenende auf den Weg zum Walddofer Straßenfest gemacht. Nicht nur im Festzelt herrschte Gedränge , auch das Oldtimertreffen hinter dem Zelt lockte die Massen. Ganz auf die Weihnachtsfeiertage wurden unsere Gäste bei der diesjährigen Jahresfeier eingestimmt. Unter dem Motto „In den Herzen wird’s warm …“ führte die griesgrämige Tante Agathe durch das Programm.
2007 Sa. 24.+So. 25.02.2007 Gauvorabendkonzert und Gauversammlung in Walddorfhäslach. Alle Hände voll zu tun hatten die Arbeitsdienste am Gautags-Wochendende. Nach dem Konzert wurde umgestuhlt und nach dem Vesper sang der Männerchor für seine Gäste noch einige Lieder, die einen Besucher zu der Bemerkung hinriss: „Nach einem Konzert ist’s in Walddorf doch am schönsten ..“. 27.4. - 29.4. Vereinsausflug in den Bayrischen Wald nach Frauenau: Einmal in der Walhalla zu singen, muss ein großartiges Klangerlebnis sein! Diesen Wunsch konnte die Vorstandschaft den Mitreisenden nicht erfüllen, das ließen die Vorschriften nicht zu, aber sonst war für alle in den drei Tagen bestens gesorgt und alles hervorragend geplant. Der monumentale Prachtbau über der Donau war so beeindruckend wie die Akropolis. Großen Applaus erhielten sowohl der Frauenchor als auch der Männerchor für ihre Vorträge beim Freundschaftssingen anlässlich des 110-jährigen Jubiläums in Degerschlacht am 22.7.07. Am 4.8.07 fuhr die Radtruppe, die sich ja regelmäßig dienstags trainiert hatte, zum Laubergfest nach Böhrignen. Chorklang hautnah konnten die Zuhörer bei der Matinee am 21.10.07 in der Aula der Gustav-Werner-Schule mit dem Frauenchor erleben. Workshop “Quo Vadis LKW” Die Ausschussmitglieder trafen sich um Visionen und Ziele für die Zukunft des Liederkranzes zu erarbeiten und Strategien und Lösungsansätze der nächsten Jahre zu beschreiben. Ergebnis: Projektchor für Männer zur Weihnachtsfeier 2008. „Beiß nicht gleich in jeden Apfel … gesungene Lebensweisheiten“ mit nachdenkenswerten Sprüchen zu verschiedenen Themen und den zugehörigen Liedern wie ein roter Faden durch den Abend. So entstand ein abwechslungsreiches Programm bei der Weihnachts- und Jahresfeier am 22.12.07.
2008 „30 Jahre San-Remo-Band“ in der Gemeindehalle. Der Liederkranz überraschte die Jubilare mit einer persönlich auf jedes Bandmitglied zugeschnittene Einlage. Am 26.4.08 Jubiläumskonzert 135 Jahre Liederkranz Walddorf. Ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Programm bot sich unseren Gästen beim Konzert „Klangvolle Zeiten“. Mit einem Block durchkomponierter Chorsätzen vermittelten beide Chöre eine ganz andere Hörweise bekannter Kinder- und Volkslieder. Am 2.6.08 war die erste Singstunde des Projektchores „Montagsmänner“ Es wurden in Walddorfhäslach, Gniebel und Dörnach insgesamt 1200 Flyer verteilt. Zur ersten Singstunde kamen 12 neue Sänger. 1.8. Dreitagestur der Radgruppe an den Bodensee. Die Strecke wurde im Vorfeld ausgiebig geplant, denn all zu steil sollte es nicht sein. Weihnachts- und Jahresfeier am 20.12.08 »Und auf einmal ist man 70« stimmten die Chöre des Liederkranz Walddorf als Schlusslied ihres Programms an, das dieses Jahr unter dem Motto »Jeder will es werden, keiner will es sein- Lieder vom Älterwerden« stand. Auch der Projektchor »Montagsmänner«, ebenfalls von Hertl geleitet, begeisterte mit pfiffigen Liedern und Choreografie.
2009 Das Jahr 2009 fing spannend an, denn durch den kalten Winter fror im Stüble die Wasserleitung zum WC ein. Es entstand ein Rohrbruch mit Wasserschaden. 5.4. gemeinsames Frühjahrskonzert mit dem Musikverein. Gänsehautfeeling erlebten die Zuschauer beim großen Finale, bei dem 60 Sängerinnen und Sänger und ebenso viele Musiker gemeinsam auf der Bühne standen. „Stadt Chor Fluss“ war das Motto des diesjährigen Sängerfestes in Heilbronn, bei dem auch unsere drei Chöre in die „Klangfülle“ der Neckarstadt eintauchten. Sehr unterkühlt war das Klima auf dem Sommerfest am 19.07.09 in Ergenzingen, aber nur was das Wetter anbelangt, das ja nun wirklich keiner ändern konnte. Vom 14. bis 16.8.09 unternahm die Radgruppe die zweite Radausfahrt nach Nordheim am Neckar. Weihnachts- und Jahresfeier am 19.12.09 in der Gemeindehalle „Simply the Best“ konstatierte Bürgermeisterin Silke Höflinger auf die Frage nach ihrem persönlichen Top-Favoriten für den ersten Platz. Diesen Wunsch erfüllte der Frauen- und der Männerchor im übertragenen Sinne und sang seine Spitzentitel mit begeisterndem Temperament und Dynamik
2010 Erste Singstunde der Montagsmänner 2010. Ca 20 Männer fanden den Weg um beim Festwochenende 700 Jahre Häslach im Juli mitwirken zu können. Jubiläumskonzert "700 Jahre Häslach" mit der Sinfonietta Tübingen. Der Bauernmarkt Häslach wurde durch den Frauenchor umrahmt
2011 Der Frauenchor sang bei der Frühjahrsfeier des Männergesangsvereins in Altenburg. Der Männerchor umrahmte den Museumstag im Freilichtmuseum in Beuren. Vereinsausflug zum Bodensee mit "Dinneles-Essen" Kirchenkonzert in Bad-Urach. Dort bereicherte der Frauenchor im Innenhof und der Männerchor in der Amanduskirche vor dem Fachkundigen Publikum den Abend. Kirchenkonzert in Walddorf und im Weggental gemeinsam mit dem Polizeichor Tübingen. Rosi’s unermüdlicher Einsatz fürs Detail und unsere vielen Probestunden haben sich gelohnt. Auch unsere zweite geistliche Abendmusik in der Wallfahrtskirche Weggental bei Rottenburg war sowohl für uns aktive Sängerinnen und Sänger als auch für die Zuhörer ein unvergessliches Erlebnis. In der bis auf den allerletzten Platz gefüllten Kirche beeindruckten die Chöre mit ihrem Programm und erhielten zum Schluss „standing Ovations“.
2012 Konzert 60 Jahre Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand in der Gemeindehalle.
Frankfurt war ganz Chor - wir waren dabei.
Zunächst: Der Zufall wollte es, dass der Präsident des Deutschen Chorverbands, Dr. Henning Scherf, in einem Straßencafé auf unseren Männerchor stieß und für ein Kamerateam gemeinsam „Am Brunnen vor dem Tore“ anstimmte.
Noch außergewöhnlicher: Beim festlichen Abschlussgottesdienst in der St. Katherinenkirche sah der Theologe und Präsident der Berliner Humbold-Universität Prof. Dr. Christoph Markschies in seiner Predigt das Chorfest als gutes Beispiel auch für die christliche Botschaft: Zuhören und Freude weitergeben. So hätten sich zum Chorfest die verschiedensten Chöre unter diesem Aspekt getroffen, „neben dem Rias Kammerchor und den Wise Guys, auch unbekanntere Chöre wie der Egelheimer Männerchor und der Frauenchor des Liederkranz Walddorf 1873.“ Da trauten die Walddorfhäslacher Zuhörer ihren Ohren nicht, in einem Atemzug mit so berühmten Ensembles genannt zu werden ist schon etwas ganz Wunderbares.
Frauenchor und Polizeichor Tü geben gemeinsames Konzert in der Stadtkirche Esslingen.
2013 Ausgewählte Chöre sangen beim Vorabendkonzert des CLU in Pfullingen, der Frauenchor war dabei. Jubiläumskonzert 140 Jahre Liederkranz Walddorf in der Gemeindehalle. Frauenchor umrahmte den Bürgerempfang zum Tag der deutschen Einheit. Konzert des Bezirks in Dettingen bei dem wir gemeinsam mit dem Polizeichor Tü die Messe No. 5 von Charles Gounod sangen.
2014 Ausgewählte Chöre sangen beim Vorabendkonzert des CLU in Bad-Urach, der Männerchor war dabei.
2015 Beide Chöre waren bei den Chortagen in Metzingen aktiv dabei. Der Kinderchor fuhr nach Baden-Baden in die Kindermusikwelt Toccarion.